FeWo-Inserat an die Saison anpassen

So passt du die Anzeige deiner Ferienwohnung an die Jahreszeit an.

Klicke hier, um alle unsere Anleitungen zu sehen »

Eine ansprechende und überzeugende Anzeige für deine Ferienunterkunft ist unerlässlich, um potentielle Gäste für deine Ferienwohnung zu begeistern und zum Buchen zu bringen. Noch besser ist es, wenn du dein FeWo-Inserat zusätzlich an die Haupt- und Nebensaison bzw. die Jahreszeit anpasst. In diesem umfassenden Leitfaden für FeWo-Vermieter findest du Tipps und Tricks, wie du dein Inserat das ganze Jahr über optimal gestaltest.

Anzeige saisonal anpassen und mehr Gäste ansprechen

Als Eigentümer einer Ferienunterkunft musst du dich entscheiden, ob du das ganze Jahr über dieselbe Anzeige online lassen möchtest oder sie an die Jahreszeiten anpasst. Um das gesamte Potenzial deiner Ferienwohnung auszuschöpfen, solltest du den Text und die Bilder zumindest ein bisschen an die Jahreszeiten, Veranstaltungen in deiner Region bzw. Haupt- und Nebensaison anpassen.

Du kannst den Inhalt deiner FeWo-Anzeige nach folgenden Kriterien anpassen:

  • Jahreszeit: Frühling / Sommer / Herbst / Winter
  • Haupt- und Nebensaison: Sprich auch außerhalb der beliebten Reisezeiten Gäste an und steigere deine Buchungen außerhalb der Saison.
  • Wichtige Veranstaltungen: Filmfestspiele, Fachmessen, Fashion Week, kulturelle Großveranstaltungen etc.

So passt du dein FeWo-Inserat an die Jahreszeiten an

Du kannst die Anzeige für deine Ferienwohnung ganz einfach saisonal anpassen, indem du folgende Dinge änderst:

Text

Deine Anzeige spricht mehr potenzielle Gäste an, wenn du die saisonalen Vorzüge deiner Ferienwohnung und Region hervorhebst. So können sie sich leichter vorstellen, wie sie bei dir einen tollen Urlaub verbringen und werden eher buchen.

Wenn du zum Beispiel ein Hütte in den Bergen hast, könntest du dein Inserat so anpassen:

  • Im Winter: „Von unserer Hütte aus kannst du mit deiner Familie oder mit Freunden bequem die Skigebiete und andere Wintersportmöglichkeiten erreichen. Genieße eine unvergessliche Schneeschuhwanderung und entspanne dich nach Einbruch der Dunkelheit am Kamin, während du lokale Spezialitäten genießt.“
  • Im Sommer: „Von unserer Hütte aus kannst du mit deiner Familie oder mit Freunden direkt zu einer Wanderung aufbrechen und die unberührte Natur und die frische Luft genießen. Abends kannst du auf der Terrasse essen und den herrlichen Blick auf das Bergpanorama genießen: Ein Paradies auf Erden.“

Deine Gäste können sich so besser vorstellen, was sie in deiner Unterkunft erwartet.

Fotos

So passt du dein FeWo-Inserat an die Saison an ᐅ Anleitung

Es lohnt sich, auch deine Fotos an die Jahreszeit bzw. den Buchungszeitraum anzupassen. Wenn du deine Wohnung oder dein Haus am Meer im Sommer vermietest, solltest du auf den Bildern die Sonne, den blauen Himmel und die Möglichkeit zum Entspannen in den Mittelpunkt stellen. Wenn du hingegen die gleiche Immobilie im Winter vermietest, kannst du mit schönen Winterfotos arbeiten. Hebe hervor, wie warm und gemütlich deine Ferienwohnung ist oder heb die Möglichkeit für schöne Winterspaziergänge hervor. Deine Fotos ermöglichen es deinen potenziellen Gästen, sich ein Bild von deiner Unterkunft und der Lage zu machen.

Preisgestaltung

Der Zeitpunkt, an dem deine Ferienwohnung besonders gefragt ist, hängt stark von der Lage ab. Um die ruhigeren Zeiten zu überbrücken, solltest du deine Preise immer an die Nachfrage anpassen, um auch in der Nebensaison eine gute Auslastung zu erreichen. Damit deine Buchungsquote auch in der ruhigen Jahreszeit gut ist, solltest du dann deinen Basispreis senken, um mehr Buchungen zu erhalten. Achte dabei aber darauf, dass du auch in diesen Zeiträumen noch genug einnimmst, um deine Kosten zu decken.

Tipp: Mit einem Channelmanager wie Smoobu kannst du die Preise ganz einfach auf all deinen genutzten Urlaubsportalen anpassen, Frühbucherrabatte einrichten und vieles mehr.

Dauer des Aufenthalts

Deine Ferienunterkunft, deine Regeln! Es lohnt sich, die Mindestaufenthaltsdauer deiner Buchungen an die Jahreszeit anzupassen. Während du z. B. im Sommer meist kein Problem damit hast, wochenweise zu vermieten, sieht die Situation im Winter vielleicht anders aus. In diesem Fall kannst du die Mindestübernachtungsdauer reduzieren oder ganz streichen, um deinen Mietern in der Nebensaison mehr Flexibilität zu bieten und deinen Buchungskalender z. B. mit Kurzaufenthalten zu füllen. Eine andere Möglichkeit sind Rabatte für längere Aufenthalte in der Nebensaison.

Ausstattung

Auf Buchungsplattformen, wie z. B. Airbnb, kannst du saisonale Ausstattungsmerkmale hervorheben, um deinen potenziellen Gästen Lust aufs Buchen zu machen. Biete z. B. Strandausrüstung oder Fahrräder an, wenn du im Sommer Familien mit Kindern ansprechen willst. Im Winter kannst du eher mit Schneeschuhen, einem Raclette-Gerät oder Brettspielen für einen gemütlichen Abend am Kamin punkten.

Fazit: Kleine Anpassungen, große Wirkung

Flexibilität und Anpassungsfähigkeit sind bei der Vermietung von Ferienwohnungen entscheidend. Wenn du dein Inserat und deine Einstellungen (Preis, Aufenthaltsdauer, Ausstattung) an die Saison und anpasst, kannst du dich von deiner Konkurrenz abheben.

Tipp: Mit Smoobu kannst du deine Buchungen ganz einfach verwalten, Doppelbuchungen vermeiden und deine Preise auf verschiedenen Buchungsportalen immer aktuell halten.

Jetzt 14 Tage testen

Anleitung herunterladen
Für weitere Informationen lies bitte unsere Datenschutzerklärung.
=

14 Tage kostenlos testen

Jetzt Smoobu 14 Tage testen. Kreditkarte nicht benötigt.