Sicherheitsmaßnahmen für deine Ferienwohnung

So machst du deine Ferienunterkunft sicher.

Klicke hier, um alle unsere Anleitungen zu sehen »

Die Sicherheit deiner Gäste ist einer der wichtigsten Aspekte bei der Vermietung von Ferienwohnungen. Je häufiger du Reisende du in deiner Unterkunft beherbergst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass auch einmal ein Unfall oder etwas Ähnliches passiert. Mit unseren Tipps zum Thema Sicherheit für deine Ferienwohnung vermeidest Unfälle und ermöglichst deinen Gästen einen sicheren Aufenthalt.

Sicherheitsmaßnahmen für deine Ferienunterkunft

Ferienunterkünfte bieten Reisenden viele Vorteile: Bewegungsfreiheit, Privatsphäre und vieles mehr. Darüber hinaus wollen sich Gäste, die sich für einen Aufenthalt in einem Ferienhaus entscheiden, dort auch sicher fühlen. Deshalb solltest du als Gastgeber Sicherheitsvorkehrungen treffen, um unangenehme Situationen zu vermeiden.

Gibt es Sicherheitsvorschriften für Ferienwohnungen?

Es gibt keine speziellen rechtlichen Sicherheitsvorschriften für Ferienwohnungen. Denn gibt es einige grundsätzliche Dinge, die du beachten solltest. Mehr dazu weiter unten im Text.

Wie kannst du dich und deine FeWo gegen Unfälle absichern?

Es kommt zwar nicht häufig vor, aber Unfälle in Ferienunterkünften können für Eigentümer rechtlich gesehen ein großes Problem darstellen. Deshalb ist es für dich als Vermieter einer Ferienunterkunft wichtig, zumindest eine Hausrats- und eine Haftpflichtversicherung abzuschließen. Darüber hinaus bieten manche Vermietungsplattformen ihren Gastgebern Unterstützung bei häufigen Schäden an.

In unserer Vermieter-Anleitung zum Thema „Versicherungen für Ferienwohnungen“ erfährst du mehr zu dem Thema.

Sicherheitsmaßnahmen für deine Ferienwohnung ᐅ Anleitung

5 Sicherheitstipps für Ferienhäuser

Wenn du ein Sicherheitskonzept mit aussagekräftigen Informationen für deine Ferienunterkunft erstellst, wissen deine Gäste, was im Notfall zu tun ist, und auch du als Vermieter gehst weniger Risiken ein.

1. Rauch- und Kohlenmonoxidmelder

Brandschutzsysteme und ein Kohlenmonoxidmelder können Leben retten. Brände sind eine große Gefahr, denn sie können ganz unterschiedliche Ursachen haben und große Schäden verursachen. Ein Kurzschluss, eine vergessene Kerze oder ein Zigarettenstummel können zum Beispiel leicht zu einem Feuer führen, das im schlimmsten Fall sogar Menschenleben kostet. Die Meldegeräte sind so wichtig, dass Airbnb seinen Gastgebern sogar eine kostenlose Installation anbietet und Vermieter belohnt, die in ihrer Anzeige besonders auf Sicherheit ihrer Ferienwohnung hinweisen.

2. Feuerlöscher

Neben Brandmeldern sind Feuerlöscher die beste Methode, um Brände zu verhindern bzw. schnell zu bekämpfen. Bring sie in Bereichen mit erhöhtem Risiko an, wie der Küche, der Garage oder neben dem Grill.

3. Erste-Hilfe-Kasten

Ein Erste-Hilfe-Kasten im Bad, in der Küche oder an einem Ort, an dem deine Gäste ihn leicht finden können, ist immer eine gute Idee. Überprüfe regelmäßig die Bestände und fülle Pflaster etc. nach. Am besten weist du deine Gäste in deiner Gästemappe darauf hin, wo sie den Erste-Hilfe-Kasten finden bzw. zeigst ihn den Reisenden direkt.

4. Schlösser an Türen und Fenstern

Wenn dein Ferienhaus oder deine Ferienwohnung von der Straße aus leicht zugänglich ist, solltest du an den Fenstern und Außentüren Schlösser anbringen, um Einbrüche zu verhindern. Besonders dann, wenn du als Vermieter nicht vor Ort bist, solltest du auch über das Anbringen von Smart Locks nachdenken. Diese elektronischen Schlösser sorgen nicht nur für mehr Sicherheit, sondern erleichtern deinen Gästen den Zutritt zur Ferienunterkunft. Da für jeden Gast ein einzigartiger Zutrittscode generiert wird, der sich nach der Abreise ändert, fallen auch Schlüsselübergaben weg.

5. Sicherheit im Außenbereich

Wenn du etwas mehr Budget hast, ist es ratsam, Sicherheitskameras oder eine Alarmanlage mit Verbindung zur Polizei oder einem Security-Dienstleister zu installieren. Überwachungskameras lohnen sich vor allem für Ferienhäuser, die in der Nebensaison monatelang unbewohnt sind. Du kannst dann jederzeit und von überall aus bequem mit dem Handy überprüfen, ob es verdächtige Bewegungen in deinem Haus gibt.

Weitere nützliche Sicherheitsmaßnahmen

Die oben genannten Sicherheitsmaßnahmen helfen dir dabei, deine Immobilie zu schützen und deinen Gästen einen guten Service zu bieten. Es gibt auch noch weitere effektive Möglichkeiten, an die du beim Thema Sicherheit für deine Ferienwohnung vielleicht gar nicht gedacht hast.

Notfallkontakt

Es ist immer eine gute Idee, eine Kontaktperson für Notfälle anzugeben. Besonders dann, wenn du als Vermieter selbst nicht vor Ort bist. Erstelle auf jeden Fall ein Sicherheitsprotokoll für deine Ferienwohnung, in dem du die wichtigsten Telefonnummern und Adressen für den Notfall in mehreren Sprachen zusammenfasst: das nächste Krankenhaus, die nächste Polizeistation, Botschaften und Konsulate etc. Du kannst das Dokument dann zu deiner Gästemappe hinzufügen.

Überprüfe die Ausstattung deiner Ferienunterkunft

Um Unfälle zu verhindern, solltest du regelmäßig sicherstellen, dass deine Ferienwohnung oder dein Ferienhaus in einem guten Zustand ist.

  • Überprüfe, ob der Zugang zur Wohnung (Rampen, Stufen, Aufzug etc.) auch für Gäste im Rollstuhl oder mit einer Sehbehinderung sicher ist. Überprüfe auch die Vorrichtungen im Bad.
  • Bewahre Reinigungsmittel und scharfe Gegenstände außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren auf.
  • Führe eine Sichtprüfung des Schaltkastens, des elektrischen Warmwasserbereiters, der Gasflasche und ihrer Anschlüsse und Leitungen durch. Es ist auch wichtig, dass die Installationen regelmäßig von einem professionellen Unternehmen überprüft wurden. Lass deine Gäste wissen, dass alles regelmäßig von Profis gewartet wird.
  • Wenn du einen Swimmingpool in deinem Ferienhaus hast, bewahre Chemikalien zur Reinigung etc. außerhalb der Reichweite der Besucher auf. Beschränke auch den Zugang zur Wasseraufbereitungsanlage und ähnlichen Geräten, die leicht beschädigt werden könnten.
  • Informiere die Reinigungskräfte über die Sicherheitsmaßnahmen in der Ferienwohnung, damit sie diese auch überprüfen können. Das gilt besonders in Bezug auf Covid-19 und andere strenge Hygienemaßnahmen.

Die beste Sicherheitsmaßnahme ist Vorbeugung

Das Sprichwort „Vorsicht ist besser als Nachsicht“ gilt auch für deine Ferienwohnung. Die Ausstattung deiner Ferienwohnung mit strengeren Sicherheitsvorkehrungen mag zwar zusätzliche Kosten verursachen. Langfristig werden sich diese Ausgaben für dich aber lohnen. Denn sowohl deine Gäste als auch die Buchungsplattformen schätzen das Thema Sicherheit. Daher hilft dir eine Investition in eine sicherere Ferienwohnung auch dabei, dein Ranking in den Suchergebnissen der Buchungsportale zu verbessern. Und wenn deine Gäste zufrieden sind, werden sie dich weiterempfehlen oder sogar wieder bei dir buchen.

Wusstest du, dass Smoobu Integrationen mit vielen Partnern anbietet, die dir dabei helfen, die Sicherheit in deiner Ferienwohnung zu erhöhen?

Jetzt 14 Tage testen

Anleitung herunterladen
Für weitere Informationen lies bitte unsere Datenschutzerklärung.
=

14 Tage kostenlos testen

Jetzt Smoobu 14 Tage testen. Kreditkarte nicht benötigt.