ᐅ Airbnb Webinar: Einrichten deiner Listings 2021

Airbnb Webinar: Einrichten deiner Listings nach den neuesten Reisetrends

ᐅ Airbnb Webinar: Einrichten deiner Listings 2021

Falls du es verpasst haben solltest: Airbnb hat ein sehr interessantes Webinar zum Thema “Einrichten deiner Airbnb Listings nach den neuesten Reisetrends” veranstaltet.

Dieses kostenlose Webinar gibt dir äußerst wertvolle Einblicke in die diesjährigen Reisetrends, sowie über Stornierungsrichtlinien, Preisgestaltung und Verfügbarkeitseinstellungen.

Eine kleine Anmerkung: Stornierungsrichtlinien

ᐅ Airbnb Webinar: Einrichten deiner Listings 2021

Wie du an dem Trend sehen kannst, erhält Airbnb mehr Buchungen über Angebote, die eine flexible Stornierungsrichtlinie aktiviert haben. Dies kannst du an der blauen Linie erkennen.

Es gibt einen deutlichen Abstand zu den Buchungen, die eine flexible, moderate und strenge Richtlinien haben. Das liegt vor allem daran, dass Gäste unsicher sind und daher bei Buchungen flexibel bleiben möchten. Sie werden sehr wahrscheinlich nirgendwo buchen, wo keine Flexibilität angeboten wird.

Da Gäste nun bei der Suche nach Unterkünften auch nach einer Stornierungsflexibilität filtern können, ist es sehr empfehlenswert, dass du eine flexible Stornierungsbedingung einfügst, um mit den aktuellen Trends auf dem Markt mitzuhalten.

Aber das Interessanteste dabei ist, dass eine größere Flexibilität bei der Stornierung nicht gleichbedeutend mit einer größeren Anzahl von Stornierungen ist. Ganz im Gegenteil. Die Anzahl der tatsächlichen Stornierungen bei allen Arten von Stornierungsrichtlinien ist fast identisch, so dass keine Stornierungsrichtlinie derzeit einen geringeren Prozentsatz an Stornierungen aufweist.

Schau dir das Webinar von Airbnb hier an

Und natürlich, vergiss nicht, dein Airbnb-Konto mit Smoobu zu verknüpfen!

Jetzt 14 Tage testen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder (*)

Kommentar hinzufügen *

Name *

E-Mail *

Website

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.