Digitales Marketing für Ferienwohnungen

Mit diesen Strategien startest du mit deinem Vermietungsgeschäft richtig durch.

Klicke hier, um alle unsere Anleitungen zu sehen »

Du vermietest bereits seit einer Weile Ferienwohnungen, aber erzielst noch nicht die Ergebnisse, die du gerne hättest? In diesem Fall solltest an deinem FeWo-Marketing arbeiten. Ein Marketingplan kann dir dabei helfen, deine Direktbuchungen zu steigern, mehr Follower in den sozialen Netzwerken zu bekommen und auf Google, Bing & Co. sichtbarer zu werden.

In diesem Leitfaden für Vermieter und Verwalter von Ferienwohnungen haben wir die besten Marketingstrategien für dich zusammengestellt. Sie werden dir dabei helfen, den Erfolg deines Geschäfts anzukurbeln, dein Markenimage aufzubauen und mit deiner Ferienwohnung durchzustarten!

Mit hochwertigen Inhalten zu Erfolg

Jedes Unternehmen, das heute erfolgreich sein will, braucht einen Marketingplan – dein Vermietungsbusiness ist da keine Ausnahme. Es reicht nicht mehr, deine Ferienimmobilie einfach auf Vermietungsplattformen wie Airbnb oder Booking.com zu inserieren. Du musst einen Schritt weiter gehen.

Der Wettbewerb in der Ferienvermietungsbranche ist hart, denn es ist eine einfache Möglichkeit, Einkommen zu erzielen, ohne teure Investitionen tätigen zu müssen. Für viele ist die Vermietung ihrer Ferienunterkunft daher eine Nebentätigkeit. Nicht jeder Vermieter nutzt die Möglichkeiten, die ihm das Internet beim Bewerben seiner Ferienunterkunft bieten. Deshalb kann Content Marketing deinem Vermietungsgeschäft zu besseren Ergebnissen verhelfen.

In der Marketingwelt hört man immer wieder den Satz: Content is king! Das bedeutet: In einer visuell orientierten Welt wie der unseren ist das Erscheinungsbild deiner Marke das einzige, was zählt. Es nützt nichts, wenn dein Service besser als bei deiner Konkurrenz ist, deine Ferienwohnung die beste Aussicht hat und du der charmanteste Gastgeber bist. Solange das niemand außer dir weiß, wird der große Ansturm an Gästen ausbleiben.

Daher ist es nun an der Zeit, das zu ändern. Entwickle eine Marketingstrategie für deine Ferienwohnung, die mehr Besucher auf deine Anzeigen holt, deine Direktbuchungen erhöht und dir mehr Einnahmen bringt.

Digitales Marketing für deine FeWo: Schritt für Schritt

Deine Marketingstrategie sollte so breit aufgestellt sein wie dein Unternehmen. Heutzutage gibt es zahlreiche Methoden und Techniken, mit deren Hilfe du deinen Gewinn steigern kannst – von ganz einfach bis hochkomplex.

Bevor du anfängst, solltest du allerdings dein Ziel festlegen. Was möchtest du erreichen: mehr Buchungen, mehr Interaktionen, bessere Kommunikation mit deinen Kunden? Wenn du dir mittel- bis langfristige Ziele setzt, verhinderst du, dass du auf halber Strecke den Überblick verlierst.

1. Baue ein Markenimage auf

Ein Markenimage ist eine einheitliche Vorstellung deines Unternehmens und das Fundament deiner Marketingstrategie. Der Name deiner FeWo, dein Logo und dessen Design sind das Erste, was deine Gäste sehen. Entscheide dich daher für einen Namen, der leicht zu merken ist und in Erinnerung bleibt. Wähle ein Logo, das dich und dein Vermietungsgeschäft repräsentiert, mit stimmigem Design und passenden Farben. Wenn zum Beispiel die direkte Lage am Meer das Besondere an deiner Ferienwohnung ist, sollte sich das auch im Namen und Logo widerspiegeln.

Nutze deinen Namen und dein Logo auch auf deinen Social-Media-Accounts, deiner Webseite und bei der Kommunikation mit deinen Gästen. Erstelle ein E-Mail-Konto mit dem Namen deiner Ferienunterkunft und nutze diesen als Kontaktadresse. Auf diese Weise nehmen deine Gäste dein Vermietungsunternehmen als professionell, kompetent und vertrauenswürdig wahr.

In unserem Guide zum Thema Branding erfährst du mehr darüber, wie du dir eine eigene FeWo-Marke aufbaust.

2. Erstelle deine eigene Website

Buchungsplattformen sind eine gute Möglichkeit, um in die FeWo-Vermietungsbranche einzusteigen, denn sie werden täglich von Millionen von Nutzern besucht. Zusätzlich kannst du mit deiner eigenen Vermieter-Website eine umfassende Contentstrategie entwickeln und deine Marke etablieren. Zunächst kannst du deine Homepage für deine eigenen Marketingaktionen nutzen (Links für deine E-Mails, Facebook-Posts etc.). Wenn du willst, dass sich deine Anzeigen auf den Plattformen von denen der Konkurrenz abheben, musst du allerdings mehr Zeit und oft sogar Geld investieren, um besser in den Suchergebnissen zu ranken.

Auf deiner eigenen Website kannst du alle möglichen Inhalte veröffentlichen: z. B. einen Blog mit deinen Erfahrungen als FeWo-Vermieter, Bonus-Material, das du später in sozialen Medien teilst, Gästebewertungen, deinen eigenen Buchungskalender etc. Wenn du außerdem ein Buchungssystem einbaust, können interessierte Gäste direkt buchen und du musst dafür keine Provision zahlen.

Heutzutage sind die Kosten für die Pflege einer Website sehr niedrig und du kannst kostenlose Baukästen wie den von Smoobu verwenden. Mit deiner eigenen Vermieter-Homepage kannst du außerdem an einer SEO-Strategie arbeiten und die Position deiner Ferienwohnung auf Google beeinflussen.

3. Nutze soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke sind deine größten Verbündeten beim Vermarkten deiner Ferienwohnung. Sie sind für viele Interessierte der erste Ort, an dem sie versuchen, mehr über deine Unterkunft herauszufinden. Soziale Medien sind nicht nur eine gute Möglichkeit, um die Vorteile deines Unternehmens hervorzuheben, sondern auch der beste Kommunikationskanal, um potenzielle Gäste zu erreichen.

In unserem Social-Media-Leitfaden findest du weitere Informationen und Strategien, wie du deine Ferienwohnung optimal auf Instagram, Facebook, TikTok, Twitter & Co. präsentierst und so deine Buchungen steigerst.

Tipp: Es ist wichtig, dass die Bilder, die du in deinen sozialen Netzwerken verwendest, von hoher Qualität sind und du die Inhalte an die Trends der Netzwerke anpasst. Erstelle Stories und Reels mit aktueller Musik auf Instagram, nimm an Challenges teil, veröffentliche Umfragen, Gewinnspiele usw. Die Möglichkeiten sind endlos!

Die besten Strategien für dein FeWo-Marketing

Sobald die Grundlagen geschaffen sind, ist es an der Zeit, deine Strategie in die Praxis umzusetzen. Die meisten dieser Aufgaben kannst du selbst erledigen, denn du kennst dich in deinem Betrieb am besten aus und verstehst die Bedürfnisse deiner Gäste.

Einige dieser Konzepte klingen vielleicht kompliziert für dich und du hast gerade nicht genug Zeit dafür. In dem Fall kannst du zum Beispiel die Hilfe einer professionellen Marketingagentur oder eines Freelancers in Anspruch nehmen.

Hier sind einige Strategien, die du als FeWo-Vermieter auch selbst gut umsetzen kannst:

Organisches Ranking verbessern? SEO

Wenn du bereits eine eigene Website hast, kannst du dein Ranking organisch verbessern, indem du hochwertige Inhalte veröffentlichst. Du kannst zum Beispiel einen Blog anfangen, in dem du über deine Erfahrungen beim Vermieten berichtest. So kannst du anderen Gastgebern helfen und stärkst dein Image als professioneller Host.

Aber das ist noch nicht alles: Stell deine Inhaltsstrategie breit auf. Um herauszufinden, welche Themen für die Gäste am interessantesten sind, solltest du eine Keywordsuche durchführen. So erfährst du, nach welchen Begriffen, Phrasen und Fragen in der Google-Suche am häufigsten gesucht wird. Baue diese Begriffe in deine Texte ein und versuche, sie lesenswert, informativ und hilfreich zu gestalten. Du kannst auch Artikel über regionale Feste, Produkte, Gastronomie oder die Geschichte deines Ortes einfügen. So weckst du auch das Interesse der Einheimischen und sie werden deine Inhalte vielleicht teilen.

-> Weitere Tipps zum Thema SEO für Ferienwohnungen findest du hier.

Mehr Gäste anlocken? E-Mail-Marketing

Es lohnt sich, mit früheren Gästen in Kontakt zu bleiben, denn ein guter Kundenstamm sorgt dafür, dass deine Auslastung auch in der Nebensaison nicht leidet. Informiere ehemalige Gäste per E-Mail über Neuerungen und Angebote und denk auch über Rabatte für Frühbucher und Stammgäste nach. Vermeide es jedoch, jede Woche eine Flut von Mails zu verschicken. Plane stattdessen lieber E-Mail-Kampagnen, die mit Feiertagen wie Weihnachten oder Ostern zusammenfallen und kurz vor Saisonstart als Erinnerung.

-> Mehr zum Thema E-Mailmarketing für Ferienunterkünfte findest du hier.

Mehr Reichweite? Internetwerbung

Suchmaschinenwerbung – auch SEM-Kampagnen genannt – ist der beste Weg, um deinen Webtraffic zu erhöhen. Diese Art von Werbung kostet zwar, kann aber zu bestimmten Zeiten sinnvoll sein. Durch solche Kampagnen werden Nutzer deine Anzeigen eher sehen und anklicken. Und das erhöht die Chancen auf direkte Buchungen.

Fazit: Erfolgreiches FeWo-Marketing ist digital

In einer digitalen Gesellschaft wie der unseren ist es kaum möglich, die vielen Vorteile zu ignorieren, die dir digitales Marketing als Vermieter bietet. Warum also nicht einen Schritt über die Vermietungsplattformen hinaus machen?

Tipp: Mit dem Channelmanager von Smoobu kannst du die gesamte Kommunikation mit deinen Gästen automatisieren und ganz einfach deine eigene Website erstellen. Zwei entscheidende Aspekte einer guten Marketingstrategie. Probier es einfach aus!

Jetzt 14 Tage testen

Anleitung herunterladen
Für weitere Informationen lies bitte unsere Datenschutzerklärung.
=

14 Tage kostenlos testen

Jetzt Smoobu 14 Tage testen. Kreditkarte nicht benötigt.