Tourismusmesse ITB 2022: Diese 3 Trends bewegen die Reisebranche

ᐅ ITB 2022: Diese 3 Trends bewegen die Reisebranche

Die ITB Tourismusmesse fand 2022 bereits zum zweiten Mal rein digital und ohne Besucher statt. Vom 08. bis 10. März 2022 diskutierten Politiker, Digital- und Reiseexperten zum Teil live in der Messe Berlin, zum Teil online. Trotz Pandemie und Ukrainekrieg blicken alle positiv in die Zukunft und bereiten sich auf ein Comeback der Reiseindustrie vor.

Auch bedeutende OTAs wie Airbnb oder Meta-Suchmaschinen wie HomeToGo und Trivago kamen zu Wort und präsentierten ihre Maßnahmen, um die aktuellen Herausforderungen zu meistern und ihre Zukunftsszenarien für die Reisebranche.

Dabei waren besonders folgende Themen in aller Munde: Workation, Flexibilität, Digitalisierung.

Trend zur Workation

Wie wir bereits vor einigen Wochen in unserem Blogbeitrag zum Thema Reisetrends 2022 beschrieben haben, entscheiden sich immer mehr Menschen für eine Workation. Flexible Arbeitsbedingungen und die Möglichkeit, von überall aus zu arbeiten, bringen viele Reisende dazu, einen längeren Aufenthalt in einer Ferienunterkunft zu buchen und von dort aus Homeoffice zu machen. Diese Entwicklung ist laut Patrick Andrae, CEO von HomeToGo erst der Anfang und bringt viele neue potentielle Gäste auf den Markt.

Anleitungen für Vermieter von Ferienwohnungen

Hier erfährst du, wie du dein Vermietungsgeschäft verbessern kannst. In unseren Anleitungen findest du ausführliche Informationen zu allen wichtigen Buchungsplattformen wie Airbnb, Booking.com und FeWo-direkt, Tools, Tipps zur Automatisierung und vieles mehr.

Hier geht's zu den Anleitungen

Mehr Flexibilität

Aber nicht nur die Arbeitgeber sind flexibler geworden, auch die Suchmöglichkeiten auf Airbnb. Dort können Gäste nun laut Kathrin Anselm, General Manager DACH, CEE & Russia bei Airbnb nicht mehr nur gezielt nach Unterkünften in einer bestimmten Region suchen, sondern nach Parametern wie „helle Wohnung“, „Wohnung im Süden“ etc. und das mehrere Monate im Voraus. Damit reagiert das Unternehmen auf die veränderten Bedürfnisse seiner Community.

Automatisierung und Digitalisierung

Neben der steigenden Notwendigkeit von Flexibilität, stellen besonders für Axel Hefer, CEO von Trivago die Digitalisierung und Automatisierung der Reisebranche einen wichtigen Trend dar. Während Online-Portale seit Jahren auf dem Vormarsch sind, kommt es nun aufgrund der Entwicklungen während der Pandemie zu der Notwendigkeit, die Automatisierung von manuellen Tätigkeiten weiter voranzutreiben. Für die Reisebranche bedeutet das zum Beispiel: Online check-in oder Smart Locks.

Diese Trends wurden während der Pandemie aufgrund der Hygienemaßnahmen zur Notwendigkeit. Da sich jedoch 2020 und 2021 viele Menschen, die ihren Job in der Reiseindustrie verloren hatten, eine andere Tätigkeit gesucht haben, fehlen nun im Tourismus viele Mitarbeiter. Das soll durch die Automatisierung von kleinen manuellen Tätigkeiten abgefangen werden.

Ausblick: Wie FeWo-Vermieter das Metaverse nutzen können

Spannend war auch der Ausblick von Jan Starcke, Travel Industry Lead bei Meta (früher: Facebook). Auch wenn die ersten Einblicke von Mark Zuckerberg ins Metaverse im vergangenen Jahr viele zum Lächeln brachten, weist Starcke darauf hin, dass wir uns hier erst am Beginn einer Entwicklung befinden. Die neuen virtuellen Welten werden nicht von heute auf morgen „eingeschaltet“, sondern entwickeln sich nach und nach. Es bleibt also genug Zeit für Vermieter, sich zu überlegen, wie sie die neue Technologie für sich nutzen möchten. Eine Möglichkeit wäre zum Beispiel ein virtueller Rundgang in deiner Ferienwohnung.

Fazit

Wir bei Smoobu sind von den Entwicklungen hin zu Workation, Flexibilität, Digitalisierung nicht überrascht. Über den Trend zur Workation und die Notwendigkeit von flexiblen Buchungsbedingungen haben wir in unserem Blog bereits berichtet. Darüber hinaus setzen wir bereits seit Jahren auf die Automatisierung von kleineren Prozessen, wie den Versand von Buchungsbestätigungen im Rahmen der Gästekommunikation oder den papierlosen Online check-in. Denn so stellst du als Vermieter nicht nur sicher, dass du nichts vergisst, sondern sparst dabei auch noch Zeit.

Jetzt 14 Tage testen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder (*)

Add Comment *

Name *

E-Mail *

Website

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.